events

Creative Paper Conference 2008
Datum: 23. - 24.10.2008
Ort: München
Kategorie: Kongress

Das Zusammentreffen von Kreativen, Papierherstellern, Veredelungsunternehmen und Druckern in kommunikativer Atmosphäre steht im Mittelpunkt dieser Konferenz. Namhafte Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie eine vielfältige Papierausstellung wird auch in diesem Jahr wieder begeistern. Ein exklusiver Kreativworkshop von Mario Pricken, eine angeregte Podiumsdiskussion sowie ein Creative Paper Dinner im Münchner Tierpark runden die Veranstaltung ab.



creative-paper.de







„Icograda Design Week“.

Teil derTurin 2008 Designwelthauptstadt.
13.-19.10.08

„Icograda Design Week“ in der Welthauptstadt des Designs Turin

Unter dem Titel „Multiverso. Nodes, connections and currents in contemporary communication design“ veranstaltet der internationale Dachverband der Kommunikationsdesigner, Icograda (International Council of Graphic Design Associations), gemeinsam mit der Italian Association of Visual Communication, Aiap, vom 13. bis zum 19. Oktober 2008 in Turin die „Icograda Design Week“.

 

Der Titel „Multiverso“ verweist ­– in Anlehnung an den italienischen Begriff Universo – auf die Vielfältigkeit der Wirklichkeitswahrnehmung von verschiedenen Kulturen und der damit einhergehenden Konsequenzen für die Gestaltung von Kommunikation.
Den Höhepunkt dieses internationalen Events bildet eine dreitätige Konferenz, im Rahmen derer sich 16 namhafte Referenten aus aller Welt – darunter der Schweizer Grafikdesigner Ruedi Baur, der bereits beim red dot award: communication design 2005 Juror war – in Vorträgen mit diversen Themenbereichen visueller Kommunikation auseinander setzen. Auf dem Programm stehen außerdem verschiedene Ausstellungen, die beispielsweise die Arbeit 42 italienischer Grafikdesigner und ihre Entwürfe von Postern zwischen 2000 und 2007 präsentieren oder sich mit zeitgenössischem italienischen Typografiedesign beschäftigen. In Foren erhalten Studierende und Young Professionals die Gelegenheit zur Diskussion verschiedener Fragen, in Workshops haben sie darüber hinaus die Möglichkeit, unter Anleitung internationaler Designexperten neue Erkenntnisse und kreative Inspirationen für zukünftige Projekte zu gewinnen. Das internationale Publikum, bestehend aus Journalisten, Unternehmern, Lehrern und Forschenden aber auch Architekten, Städteplanern, Produkt- und Interiordesignern, bietet eine ideale Plattform zum Austausch und Networking.

 

Dass ausgerechnet Turin als Veranstaltungsort für dieses Designevent dient, hat einen besonderen Hintergrund: Turin darf sich in diesem Jahr mit dem Titel „Welthauptstadt des Designs“ schmücken. Im Rahmen des von Icsid (International Council of Societies of Industrial Design) organisierten Wettbewerbs „World Design Capital“ wird in Zusammenarbeit mit Icograda nun alle zwei Jahre eine Welthauptstadt des Designs ausgewählt. Am 13. Februar 2006 wurde Turin durch die Unterschrift des damaligen Icsid-Präsidenten Professor Dr. Peter Zec, Leiter des Design Zentrums Nordrhein Westfalen und Initiator des red dot design award, offiziell als erste Stadt überhaupt zur World Design Capital gekürt. Mit seinem kulturellen Reichtum, einer exzellenten Infrastruktur und der zentralen geographischen Lage in Europa gilt Turin als eine der modernsten und innovativsten Städte Italiens, die sich seit jeher durch historische Wichtigkeit für italienisches Design auszeichnet. Die Icograda Design Week ist Teil des Veranstaltungsprogramms rund um das Thema Design, das Turin für das Jahr 2008 entworfen hat, um das Interesse der Bevölkerung, aber auch das Augenmerk der Weltöffentlichkeit auf die Designaktivitäten der Stadt zu lenken.



http://icogradadesignweektorino.aiap.it/

www.torinoworlddesigncapital.it

www.icograda.org

www.icsid.org











Holz | Forum
Bau
Garmisch 08


Internationales Holzbauforum (IHF 2008)
Aus der Praxis- für die Praxis
Nachhaltigkeit | Ökologie | Innovation
Congress Centrum - Garmisch Partenkirchen
3.- 5.12.08

forum-holzbau.com

holzundkarriere.com







animago AWARD 2008

12.11.08
Karlsruhe
Der wichtigste Preis für Computergrafik und Animation, der animago AWARD, wird anlässlich der digital creation days im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung am 12. November verliehen. Auch in diesem Jahr gibt es nach der animago-Preisverleihung wieder die legendäre animago-Party, wobei das Branchen-Networking im Vordergrund steht.

Der Animago Award ist Teil der dc days
Tickets sichern!
-(siehe nach der Trennlinie hier unten)-
ANIMAGO AWARD SIEGER (Auswahl)

© Alexander Kiesl, Steffen Hacker, Oliver Staubi
2005: "Racing Beats"
Alexander Kiesl, Steffen Hacker, Oliver Staubi

© Schönheitsfarm | Hamburg
2006: "Ehrmann"
Schönheitsfarm | Hamburg

© Friedrich Goßner
2000: "Über den Wolken"
Friedrich Goßner




dc days

digital creation days
Networking-Event
12. + 13. November 2008
Karlsruhe
Spitzenleute aus Film, Fernsehen, Werbung, Architektur und Industrie stellen an beiden Tagen aktuelle Trends in der begleitenden Messe sowie im umfassenden Workshop-Programm vor. Das vorläufige Workshop-Programm ist jetzt online. Der erste Messe- und Seminar-Tag widmet sich unter dem Motto „Come and enjoy 3D“ ausführlich dem Thema 3-D-Visualsisierung. Behandelt werden allgemeine Fragestellungen sowie speziell ausgerichtete Einsteiger- und Profi-Vorträge bzw. -Seminare. Am zweiten Tag dreht sich dann alles um das Thema Visualisierung. Das Workshop- und Vortragsprogramm behandelt an diesem Tag verstärkt Produkt-, Architektur- und Industrievisualisierung.

 Noch mehr 3-D-Themen im Programm
Aufgrund der großen Resonanz im vergangenen Jahr erweitern die Veranstalter das Programm rund um 3D-Visualisierung. Gleich zwei Vorträge in diesem Bereich hält zum Beispiel Haggi Flöser-Krey. Über die 3-D-Technologie sagt er:

3-D-Technologie ist eng an die Entwicklung der Computer Hardware geknüpft. Je schneller Computer werden, desto mehr Möglichkeiten stehen zur Verfügung. Es ist nun z. B. möglich, Flüssigkeiten und Gasbewegungen zu berechnen, für die früher Supercomputer notwendig waren. Damit stehen diese Werkzeuge auch als kreative Elemente zur Verfügung. Ebenso können durch Neuentwicklungen immer mehr Arbeitsvorgänge automatisiert werden, die zuvor stupide Fleißarbeiten waren. Damit werden Energien für Gestaltung frei, die zu reichhaltigeren und besseren Ergebnissen führen.“



Top-Themen rund um Visualisierung

Der zweite Tag der digital creation days befasst sich schwerpunktmäßig mit Produkt-, Industrie- und Architekturvisualisierung. So spricht Thorsten Jasper Weese am Donnerstag 13. November 2008 über „Bildgestaltung in der virtuellen Produktfotografie“. Er ist Manager und CGI Director der Recom GmbH, eines der leistungsstärksten und kreativsten Print-Postproduction- und CGI-Studios Europas für Stills im Marketing-Bereich.

Zu den internationalen Kunden der Firma zählen Marken wie Mercedes-Benz, AMG, Porsche, Hyundai, Nissan, Mitsubishi etc. sowie namhafte Größen aus dem Bereich Marketing-Fotografie.

Weitere Highlights im Visualisierungsteil sind die Workshops „3-D Konfiguratoren Mercedes Benz Busse – Eine Fallstudie“ von Franz Josef Rapp, EvoBus, und Marc Herling, Lumo Graphics GmbH und „Digitale Präsentationen im Bauwesen – Mehrfachnutzen in der Akquise und der Dokumentation“ von Rüdiger Mach, Mach:Idee.

Praxisnahe Themen in den Workshops
Neben den Top-Themen 3-D und Visualisierung gibt es folgende Schwerpunkte im Workshop-Programm:

Postproduction: Editing, Compositing, Audio, Farbkorrektur
Management: Finanzierung, Projektmanagement, Business Development

Die Experten erklären an Projektbeispielen Softwareprogramme und Geschäftsmodelle, geben Tipps für Existenzgründer, Manager und Projektleiter. Insgesamt bietet das Programm 50 Vorträge, zahlreiche Unternehmens-präsentationen und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gründung und Aufbau einer 3D Firma“.

Das aktuelle Workshop-Programm finden Sie unter www.digitalcreationdays.de.
Hier informieren wir Sie auch mehrmals wöchentlich zu den aktuellsten digital creation days Themen.


digitalcreationdays







Vernissage bei Marimekko

GRAZ
26.10.08, 18-22 Uhr



Art Prints "Sininen gepardi"
Design by Teresa Moorhouse

Die Grafik-Designerin Teresa Moorhouse entwirft seit 2004 Stoffe für Marimekko. Ihre Herbstkollektion 08 trägt den Titel "Sininen gepardi" - inspiriert von einem märchenhaften Dschungeltier.


Die Vernissage ist am
FR, 26. September, von 18.00-22.00 Uhr
Marimekko concept Store Graz
Mandellstraße 1
8010 Graz

marimekkograz.at





TANZ BIENNALE

6.9.08-30.9.08

LYON

Alle zwei Jahre findet in Lyon zu Herbstbeginn eines der meist erwarteten Tanzereignisse Frankreichs und der Welt statt. Sowohl die Programmgestalter internationaler Tanzhäuser als auch die Lyoner Öffentlichkeit erwarten voller Spannung die Tanz-Biennale. Allein der Umzug „la plus grande parade chorégraphique du monde“ [die größte Tanzparade der Welt] zieht rund 300.000 Zuschauer an. Grund genug für Festivalgründer und -leiter Guy Darmet zu behaupten, sein Festival sei nicht auf Sand gebaut, wie einige Sommerfestivals.

Uservideo



Im Mittelpunkt dieser 13. Festivalausgabe steht das eigene 25-jährige Bestehen – ein Schlüsseljahr für Darmet, der auch künstlerischer Leiter der Maison de la danse von Lyon ist. Sie spiegelt die sprudelnde Kreativität der internationalen Tanzwelt wider. In diesem Jahr stellt die Biennale die Geschichte des Tanzes in Korrelation mit der Entstehung der Welt und widmet sich verstärkt dem Begriff des zeitgenössischen Repertoires.

Die Tanz-Biennale findet seit dem 6. und bis zum 30. September statt.

Weitere Informationen [ hier ]

Maison de la danse

biennale-de-lyon.org

HAPPY BIRTHDAY!

5 Jahre Kunsthaus Graz
27.9.08
Graz



2003 wurde Graz zum Landeplatz des "Friendly Alien", der sich in Rekordzeit zu einem spannenden internationalen Zentrum für Gegenwartskunst entwickelt hat.

Eintritt frei!
10- 23 Uhr.

Kunsthaus Graz



Modequartier 21

MQ WIEN

19.9.08 + 20.9.08
Gastdesignerinnen von Peking über Wien bis Budapest



Jeder Museumskomplex hat seinen Museumsshop. Das Combinat im MQ, früher eine Sattelkammer der Hofstallungen, ist kein Museumsshop.


Es ist einer auf Museumsterritorium.
Sonst der Kleidung und den Accessoires von Pitour, meYoTa, Artista, km/a und Claudia Güdel vorbehalten sowie recht oft auch als Galerie genutzt, gibt es dort heute (19. September) und morgen Abend je zwei Modeschauen mit Gastdesignerinnen von Peking über Wien bis Budapest: Je eine Schau um 19 und eine um 22 Uhr.
Es kann bei freiem Eintritt erst beguckt, später dann anprobiert und erworben werden.

Zum Combinat




-> Artikel auch gespiegelt in Mode
Time Travel On 8 Bits A Day
Wien 18.9.08, 20.30
Time Travel On 8 Bits A Day" is a cooperation of Dorkbot Vienna and 'Paraflows 2008'.

Computer und indirekt dessen Geschichte, einmal eine irgendwie seltsame Idee, haben jetzt die Welt im Sturm erobert;
Jason Scott beschreibt und zeigt den Prozess der Datensammlung über die Computergeschichte, der zu einer Kollektion von Onlineartefakten geworden ist.


18.9. 2008, 20.30
Metalab, Rathausstrasse 6, 1010 Wien

metalab.at

Jason Scott, textfiles

Jason Scott ist ein digitaler Historiker und ein Dokumenationsfilmemacher aus dem Nordosten der USA, der sich auf Bulletinboardkultur spezialisiert hat.
In seinem Onlinearchiv zeigt er die Textdaten, die er so über die Jahre gesammelt hat.


- siehe auch Textfiles ->Webtipp

- siehe auch Paraflows -> Festival





EXPERMINENTAL DESIGN
ARCHITEKTUR-DESIGN
Amsterdam
18.9- 2.11.08

EXPERIMENTAL DESIGN:Am 18.9. fängt die Eröffnungswoche der ExperimentaDesign in Amsterdam an, inklusive Vorträgen von Rem Koolhaas, Alvaro Siza, Anthony Dunne und Ron Arad. Außerdem gibt es eine Installation am IJ-Ufer von Stefan Sagmeister, Marcel Wanders eröffnet sein neues Studio (das zu einer Art Designzentrum werden soll), und in der Oude Kerk gibt es eine Ausstellung über Design im Rotlichtviertel. Die Eröffnungswoche ist interessanterweise nur drei Tage lang, aber die Ausstellungen laufen bis 2. November.

Experimental Design










Reminders Day Aids Gala08
Berlin




Zur Beendigung des zweitägigen Aids-Kongresses HIV im Dialog findet am 13. September ‘08 ab 19.30 Uhr bereits die achte Reminders Day Aids Gala im Roten Rathaus in Berlinstatt. Auf dem “Red Walk” der Benefizgala präsentieren Stardesigner Christian Audigier (Ed Hardy) und die erfolgreichen Jungdesigner LAC ET MEL, presque fini, Macqua, Julia und Ben, Friendly Fur sowie das Dessous-Label fishbelly ihre Kollektionen.










HIV im Dialog
Reminders Day Aids Gala
Christian Audigier
LAC ET MEL
presque fini
Macqua
Julia and Ben
Friendly Fur
fishbelly


Hier gibt es Stehtickets für 60 Euro.

Werbung

Ride for Safety: Farradkorso gegen das Vergessen

Im Vorfeld der Reminders Day Aids Gala findet am 13. September 2008 nachmittags erstmals der Ride for Safety statt. Der Fahrradkorso quer durch die Hauptstadt ist ein Benefiz-Projekt des Licht, Liebe, Lust & Latex - Schwesternschaft der Perpetuellen Indulgenz e. V. in Zusammenarbeit mit "Vergessen ist ansteckend" - sämtliche Spendenerlöse des Projekts kommen der Deutschen AIDS-Stiftung zugute. Unter der Schirmherrschaft der Berliner Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher und der beliebten Kabarettistin Gabi Decker soll ein öffentliches Zeichen für sicheren und lustvollen Verkehr gesetzt werden. Moderiert wird der Fahrradkorso vom bekannten Berliner Comedian Ades Zabel alias Edith Schröder.

Anmeldung unter www.ride-for-safety.org

Team for life

Die Aktion "Vergessen ist ansteckend" initiiert gemeinsam mit der HIV-AG und dem Pharma-Partner "Hoffmann-La Roche" die Internetseite teamforlife.de als Informations- und Kommunikationsplattform zum Thema HIV und Aids.

..mehr:
Team for life


Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: